EINSATZ: MEHRERE SCHADENSSTELLEN NACH UNWETTER

Am vergangenen Samstag entlud sich in der Mittagszeit eine Unwetterzelle mit Starkregen und Hagel über Puchberg. Da der bereits übersättigte Boden die Regenmenge von 45 Liter in einer Stunde unmöglich aufnehmen konnte, dauerte es nicht lange bis unsere Pager anschlugen. Der erste Einsatz lautete "Supermarkt überflutet" - es sollte nicht der einzige an diesem Tag bleiben. 

Kurz nach dem Alarmeingang konnte unser Rüstfahrzeug zur ersten Schadensstelle ausrücken. Da wurden wir bereits via FUnk über einen weiteren Einsatz informiert, diesmal soll der Keller eines Privathaushaltes unter Wasser stehen - zu dieser Schadensstelle wurde "Tank 1" entsandt. Da mit einem größéren Einsatzaufkommen zu rechnen war wurde unsere Florianstation besetzt sowie eine Einsatzleitung im Feuerwehrhaus eingerichtet. 

Es dauerte nicht lange bis weitere Einsatzmeldungen bei uns eintrafen, zur Unterstützung wurde die FF Rohrbachgraben angefordert. Paralell zu den Unwettereinsätzen stürzte ein Geländewagen in die Hochwasser führende Sierning. Diesen Einsatz wickelte die FF Ternitz-Sieding ab, da sie zu diesem Zeitpunkt bei einer Vermurung unmittelbar bei der "Grenze" unserer Einsatzgebiete beschäftigt war. Der Lenker konnte jedoch unverletzt sein Fahrzeug verlassen, der PKW wurde mittels Seilwinde geborgen.

Ein weiteres Fahrzeug der FF Puchberg füllte inzwischen Sandsäcke um für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Jedoch beruhigte sich das Wetter so schnell wie es gekommen war und nach knappen zwei Stunden schien wieder die Sonne über Puchberg. 

Als wir schon beim Herstellen der Einsatzbereitschaft waren ging ein weiterer Notruf ein, laut Anzeiger soll eine Katze in einem Bach gefangen sein und sich nicht mehr befreien können. Jedoch konnten wir auch nach längerer Suche kein Tier ausmachen, somit rückten wir wieder ab. 

Nach drei Stunden waren alle Einsatzstellen abgearbeitet und wir konnten die Einsatzbereitschaft der BAZ Neunkirchen melden. 

Im Einsatz standen die Wehren Puchberg am Schneeberg, Rohrbachgraben und Ternitz-Sieding mit 50 mann und acht Fahrzeugen, das RK Puchberg, die Polizei sowie die Strassenverwaltung. 

Text: Sebastian Knotzer Foto: einsatzdoku.at 

FOTOGALERIE

 

   
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg