KAMBINBRAND SCHWARZENGRÜND

Am Mittwochabend (4.Mai) wurden wir kurz nach 20 Uhr mittels Gesamtalarm (Sirene, Pager und SMS) von der BAZ Neunkirchen zu einem Kaminbrand alarmiert. Laut Alarmmeldung sollen Flammen aus einem Raufang schlagen. Binnen weniger Minuten konnten wir mit unseren Einsatzfahrzeugen zur angegebenen Adresse ausrücken.

Bei unserem Eintreffen bestätigte sich die Erstmeldung, rund einen Meter hohe Flammen schlugen aus dem Raufang und auf Grund des lebhaften Windes kam es zu erheblichem Funkenflug. Umgehend wurde ein Raufangkehrer verständigt um eine Fachperson am Einsatzort zu haben. 

Das Dach und die umliegenden Nebengebäude wurde von uns mit Wasser benetzt um durch den Funkenflug nicht in Brand geraten zu können. Nach Eintreffen des Raufangkehrers kehrte dieser den Kamin mehrmals durch und konnte so den Brand immer mehr eindämmen. 

Durch die enorme Hitze die ein solcher Brand verursacht barsten jedoch die Schalungsmauern des Kamins und es kam zu einer stärkeren Rauchentwicklung im Bereich des Dachbodens. Um einen Brand in der Dämmschicht des Daches ausschließen zu können wurde die FF Urschendorf mit der Wärmebildkamera angefordert. 

Nach genauer Kontrolle mit dieser konnte ein Brandgeschehen ausgeschlossen werden, da auch die Temperatur immer mehr sank, nach rund drei Stunden konnten wir wieder einrücken. Wir standen mit drei Fahrzeugen und 18 Mann im Einsatz.

FOTOGALERIE: folgt! 

 

   
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg