GROSSBRAND ROHRBACHGRABEN

Am gestrigen Nachmittag wurden wir mittels Gesamtalarm (Sirene, Pager und SMS) zu einem Waldbrand der Alarmstufe 2 nach Rohrbachgraben alarmiert. Gemäß Alarmplan wurde der komplette Unterabschnitt Puchberg mit den Wehren Rohrbachgraben (Zuständige FF) und Schneebergdörfl in Marsch gesetzt. Umgehend rückten unsere beiden Tanklöschfahrzeuge (TLFA 4000/100 und TLFA 2000) zu Einsatzadresse aus. 
Noch während der Anfahrt wurde vom Einsatzleiter der FF Rohrbachgraben auf die Alarmstufe 3, und in weiterer Folge auf die Alarmstufe 4 (Höchste Stufe in NÖ) erhöht. 
Als unser erstes TLF in das Rohrbachtal einfuhr konnte man bereits eine mächtige, schwarze Rauchsäule sehen. 


Während die FF Rohrbachgraben die Brandbekämpfung von der abgelegenen Seite durchführte, legten wir eine Leitung bis zum Kamm des Berges und begannen mit zwei Rohren das weitere Übergreifen der Flammen einzudämmen. 
Nach und nach kamen die weiteren angeforderten Wehren zum Einsatzort und nach ca. zwei Stunden war der brand unter Kontrolle. 
Bei den Nachlöscharbeiten wurde auch mittels Wärmebildkamera der Waldboden auf etwaige Glutnester kontrolliert. 
Die FF Rohrbachgraben und Schneebergdörfl blieben die ganze Nacht über am Einsatzort und hielten Brandwache. 
Insgesamt waren 13 Feuerwehren mit 35 Fahrzeugen und 120 Mann eingesetzt, weiters das RK Puchberg mit einem RTW, das RK Neunkirchen mit der Sondereinsatzmannschaft, einem KTW und dem Notfallgerätewagen sowie die Exekutive.

FOTOGALERIE

 

   
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg