EINSATZ 61/19 - PERSONENSUCHE

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Puchberg zu einer Personensuche in die „Pfenningwiesen“ alarmiert. Laut ersten Informationen war ein kleines Kind seit geraumer Zeit abgänig.

Erschwerend dazu kam, das des nur mit einer Haube, einem Pullover und kurzer Hose bekleidet war, und Temperaturen von rund drei Grad herrschten. Nach dem Eintreffen wurde eine gemeinsame Einsatzleitung mit der Exekutive eingerichtet. Umgehend wurde eine Mannschaft zur Grobsuche entsandt und in weiterer Folge der Polizeihubschrauber sowie die Suchhunde angefordert. Glücklicherweise kam kurze Zeit später die Meldung das der Bub im Bereich des Tagbaues des Gipswerkes von einem Mitarbeiter aufgefunden wurde. Er konnte unverletzt, jedoch unterkühlt der glücklichen Mutter übergeben werden. Im Einsatz stand die Feuerwehr Puchberg mit zwei Fahrzeugen und neun Mann, die Polizei Willendorf mit zwei Fahrzeugen und drei Mann sowie das RK Puchberg mit einem RTW und zwei Mann.

Text und Foto: einsatzdoku.at - Knotzer

 

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg