ÜBUNG - PERSON IM SCHACHT

Am gestrigen Dienstag wurde die FF Puchberg zur einer Einsatzübung - Personenrettung - alarmiert. Bei Wartungsarbeiten in einem rund zehn Meter tiefen Brunnenschacht, erlitt eine Person einen Schwächeanfall und konnte nicht mehr selbständig zurück. 
Kurz nach der Alarmierung rückte die FF Puchberg mit Kommandowagen, Rüstwagen und 1.TLF aus.

 
Nach dem Eintreffen wurde sich durch den Einsatzleiter ein Lageüberblick geschaffen, sowie durch einen Sanitäter eine grobe Patientenbeurteilung durchgeführt. 
In weiterer Folge wurde entschieden das ein Dreibein gebaut wird, und damit ein Kamerad unter schwerem Atemschutz zur verunfallten Person abgeseilt wird. 
Paralell wurde das Belüftungsgerät in Stellung gebracht, um in dem Schacht für eine Luftzirkulation zu sorgen. 
Nachdem der Retter beim Verunglückten war, wurde dieser mittels Petzl Dreieck gesichert und an die Oberfläche gezogen, wo die schwer verletzte Person durch Sanitäter unserer Feuerwehr versorgt wurde.
Nach rund 50 Minuten war dieser Einsatz abgeschlossen.

Mehr Bilder auf unserer Facebookseite

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg