EINSATZ 54/18  - WOHNUNGSBRAND

Am gestrigen Donnerstag bemerkte ein aufmerksamer Nachbar, das aus einem gekippten Fenster in einer Wohnhausanlage Rauch austrat. Via Notruf 122 verständigte er die BAZ Neunkirchen. Gegen dreizehn Uhr wurde die FF Puchberg mittels Sirenenschleife und Sammelruf zum Brandeinsatz alarmiert. Auf Grund der Alarmstufe (B2) wurden ebenso die Wehren Rohrbach im Graben und Schneebergdörfl hinzugezogen. 


Wenige Minuten nach dem Alarm rückte unser 1. Tanklöschfahrzeug (TLF-A 4000/100) zum Einsatzort aus. Während der Fahrt rüstete sich bereits ein Trupp mit Preßluftatmern aus. 
Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt das die Tür der betroffenen Wohnung verschlossen war. Mittels einer Leiter verschaffte sich unser Atemschutztrupp Zugang zum Balkon, um von dort über eine geöffnete Tür in das Brandobjekt eindringen zu können. 
Kurze Zeit später konnte Entwarnung gegeben werden, die Rauchentwicklung war auf verbrannte Speisen zurückzuführen, weiters waren auch keine Personen anzutreffen. 
Die Wohnung wurde nochmals mittels Wärmebildkamera kontrolliert und anschließend belüftet. 
Im Anschluss wurde die Einsatzstelle der Exekutive überantwortet.
Neben den drei Puchberger Feuerwehren stand noch ein RTW des RK Puchberg, sowie eine Sektorstreife der PI Willendorf im Einatz. 
#puchbergFD
Text: Knotzer S. 

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg