EINSATZ: MEHRERE FAHRZEUGBERGUNGEN

Der starke Schneefall und Sturm welcher am 13. Jänner Nachmittags einsetzte, brachte auch zwei Einsätze für die FF Puchberg mit sich. Zum ersten Mal mussten wir bereits um 20 Uhr ausrücken.

Eine Dame merkte das im Feuerwehrhaus Licht brannte und verständigte uns, das am Ascher - unmittelbar nach der Passhöhe ein PKW im Graben steckte. Da zufällig mehrere Kameraden anwesend waren, rückten wir umgehend mit "TANK 1" aus. Am Einsatzort angekommen sicherten wir die Fahrbahn ab, und zogen den PKW mittels Seilwinde wieder auf die Strasse. Der Lenker konnte im Anschluss selber weiterfahren.

Kurz nach halb zwei Morgens wurden wir mittels Sammelruf zu einer weiteren Fahrzeugbergung am Kirchenweg alarmiert. Laut Meldung der BAZ soll auch hier ein PKW fest stecken. Binnen weniger Minuten konnten wir mit "TANK 1" ausrücken. An der Einsatzstelle bot sich folgendes Bild; durch den Sturm und Starkschneefall kam es im Berich der Gemeindestrasse zu Schneeverwehungen die teilweise mehr als einen Meter hoch waren. Eine solche Wächte wurde zwei jungen Damen zum Verhängnis, sie blieben mit ihrem PKW darin stecken. 

Auch hier wurde der PKW mittels Seilwinde geborgen und die beiden konnten ihre Weiterfahrt selbständig antreten. 

Text und Fotos: S. Knotzer

 

   
   
   
© Freiwillige Feuerwehr Puchberg am Schneeberg